Praxisbedarf

Bedarf für Praxis, Sprechstunden und Pflegeeinrichtungen

Als Sprechstundenbedarf gelten die aufgeführten Mittel, die ihrer Art nach bei mehr als einem Patienten im Rahmen der vertragsärztlichen Behandlung angewendet werden oder bei sofortiger Anwendung/Überwindung eines lebensbedrohenden Zustandes erforderlich sind.

Bei der Verordnung und Verwendung von Sprechstundenbedarf ist das Wirtschaftlichkeitsgebot (§ 12 SGB V) zu beachten.

Sind von einem Mittel größere Mengen zu ersetzen, sind preisgünstige Großpackungen oder Bündelpackungen für einen Quartalsbedarf zu verordnen.

Wir denken wirtschaftlich und auch rational für Sie mit, natürlich immer mit Rücksprache. Selbstverständlich übernehmen wir die komplette Rezeptabrechnung mit den zuständigen Abrechnungsstellen.

Auf Wusch bekommen Sie zum Ende eines Jahres Ihre Kostentransparenz zugestellt.

Anders als manche Heilmittel sind Hilfsmittel grundsätzlich nicht als Sprechstundenbedarf bezugsfähig, sondern auf den Namen des Patienten zu verordnen und fließt NICHT in Ihr Budget mit rein.

Alle anderen Materialien sind die, die zu Lasten des Arztes zum Betrieb der Praxis benötigt werden. Verbrauchsmaterialien, die für Diagnostik und Teste erforderlich sind. Materialien, die für Hygiene und Desinfektion eingesetzt werden, sowie Instrumente wie Pinzetten, Scheren, usw und/ oder Gerätschaften für Transfusion, Infusion und Injektion.

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot. Rufen Sie uns direkt an oder senden uns gleich Ihre Wünsche per Fax oder Email zu, wir werden uns umgehend bei Ihnen zurück melden.

 

Wir beraten Sie gerne...

Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns.