Kompression

Kompression

Bei der Behandlung von Venenproblemen und Lymphstörungen spielt die Kompressionstherapie eine zentrale Rolle. Sie dient vor allem zwei Zwecken: der Reduzierung von Schwellungen durch Flüssigkeitsfiltration im Gewebe und der Reduzierung von venösem Reflux und venöser Hypertonie. Der Begriff “Kompression” bezieht sich auf einen mechanischen Druck, der von außen auf Haut und Gewebe ausgeübt wird. Mit speziellen medizinischen Kompressionsstrümpfen wird dieser Druck auf die betroffene Extremität ausgeübt. Die Gewebeheilung bei Wunden venösen Ursprungs kann auch durch Kompression verbessert werden, indem der Venendruck reduziert wird. Haut und Gewebe werden dann weniger belastet und können besser mit Nährstoffen wie z.B. Sauerstoff versorgt werden. Auch Wunden rein venöser Herkunft können mit einer Kompressionstherapie behandelt werden. Wir beraten Sie über Qualität welche zu Ihnen und der Erkarnkung passt.

Beispieldiagnosen 

Schlechte Durchblutung

Chronische Venenerkrankung

Lipödem

Lymphödem

Tiefe Venenthrombose

Chronisch venöse Insuffizienz

Besenreiser

Krampfadern

Ulcus cruris venosum

Venenthrombose Prophylaxe

Geschwollene Beine


Das bieten wir:

  • Phlebologische Kompression “Rundstrick”  (Krampfader, Besenreiser)
  • Lymphologische Kompression ” Flachstrick” (Adipositas, starke Ödeme)
  • Narbenkompression (nach Verbrennungen, Operationen)
  • Diabetikerkompression
  • Kompression nach Liposuktion
  • Sportkompression
  • Apparative Kompression
  • Reisestrümpfe
  • Stützstrümpfe
  • Diabetikerstrümpfe
  • An- und Ausziehilfen
  • Venenkissen
  • Pflege für Kompressionswäsche
  • Pflege für beanspruchte Haut